Versandkostenfrei ab CHF 60.–                  079 830 99 70                                                                              

Kampot Noir hat große schwarze Beeren mit einem ausgereiften Aroma. Der Pfeffer überzeugt mit einer kurzen, intensiven und dann lange angenehm runden Schärfe. Er harmoniert mit Pasta, Huhn, Fisch und Gemüse. Für Mörser und Mühle geeignet.

 

Herkunft: Kampot Noir ist ein schwarzer Pfeffer aus Kampot, Kambodscha

Aroma: Er hat Noten von Zitrus und Thymian. Ein Pfeffer mit einem würzigen und duftend Aroma.
Verpackung: Glas
Gewicht: 70 g

Merkmale:

– handverlesen

– natürlich an der Sonne getrocknet

– keine Nutzung von Zusatzstoffen

Kampot Noir hat große schwarze Beeren mit einem ausgereiften Aroma. Der Pfeffer überzeugt mit einer kurzen, intensiven und dann lange angenehm runden Schärfe. Er hat Noten von Zitrus und Thymian. Kampot Noir harmoniert mit Pasta, Huhn, Fisch und Gemüse. In der kambodschanischen Provinz Kampot wird seit Jahrhunderten Pfeffer angebaut, der zu den Besten der Welt gehört. Dieser würzige schwarze Pfeffer wächst im Süden der Provinz Kampot, welche zwischen den südlichen Ausläufern der Elefantenberge und dem Golf von Thailand liegt. Durch diese besondere Lage – zwischen Bergen und Meer – wächst die Pfefferpflanze auf einem besonders nährstoffreichen Boden und kann so ihr volles Aroma entfalten. Der Pfeffer ist in einem Violettglas aufbewahrt, dass garantiert dass er stets trocken und dunkel lagern.

Kampot Noir, Ernte 2020

CHF 15.50Preis
  • Anja Matthes weiß sie genau, wo der Pfeffer wächst – der beste, naturreine, handverlesene. Seit einem Jahrzehnt handelt sie mit nur diesem einen Produkt – und einem Universum von Aromen. Mit vielen Sorten einer Pflanze, beheimatet in den unterschiedlichsten Klimazonen, in Kamerun, Somalia, Madagaskar, angepflanzt in Tasmanien und Sumatra, kultiviert in Kambodscha, Sri Lanka, Indien und Nepal. Ihr Online-Portal für fair gehandelten Pfeffer nennt sich Pure Pepper. Zahlreiche Reisen führten sie zu Kleinbauern, die Jahrzehnte lang auf ihren Gemüseplantagen Pfeffer für den Eigenbedarf produziert hatten und nun in Entwicklungshilfeprojekten durch Kooperationen unterstützt werden. Bei „Pure Pepper“ als Abnehmer erzielen die Landwirte höhere Preise als auf dem lokalen Markt. Sie können existieren, auf ihrem Stück Land bleiben – das ist Anja Matthes’ Beitrag zur Erhaltung kleinbäuerlicher Strukturen in Zeiten, in denen Großinvestoren vor allem aus China Land kaufen und Bauern zu Tagelöhnern machen.

    Jedes Jahr kauft sie frisch ein paar tausend Kilo Pfeffer, zu verschiedenen Jahreszeiten, in verschiedenen Ecken der Welt. In Berlin erledigt sie die Verzollung. Die Berliner Behindertenwerkstatt übernimmt Abfüllung, Etikettierung, Versand. Dass Matthes nicht mit Masse, sondern Klasse handelt, ist an jedem Etikett ihrer ultravioletten, lichtabsorbierenden Pfeffergläser abzulesen: Ein Trekkingcode legt das Erntejahr offen, liefert per Datenbank Infos zum Herkunftsbetrieb bis hin zu Bildern der Produzenten und deren Familien.

  • Im Online-Shop von plattform gibt es keinen Mindestbestellwert. Wir liefern Ihnen jedes Produkt. Ab Lager verfügbare Artikel werden innerhalb von 2 bis 4 Werktagen ausgeliefert. In keinem Fall begründen Lieferverzögerungen Schadenersatzansprüche und/oder ein Rücktrittsrecht vom Vertrag. Ab einem Bestellwert von CHF 60.- entfällt die Versandkostenpauschale von CHF 9.50.
    plattform ist zu Teillieferungen berechtigt. Die Lieferung erfolgt nur innerhalb der Schweiz und Liechtenstein.